Verwaltungsrat
Pro Arbeit - Kreis Offenbach - (AöR)
Kommunales Jobcenter

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Ende 2007 hat der Kreistag den Beschluss gefasst, alle so genannten Hartz-IV-Aufgaben unter einem Dach zusammenzufassen. Das Kommunale Jobcenter Pro Arbeit  Kreis Offenbach hat am 1. Januar 2008 seinen Betrieb als Anstalt öffentlichen Rechts auf Grund des Sozialgesetzbuches SGB II aufgenommen. Wir haben uns entschieden, dass die Vermittlung in den 1. Arbeitsmarkt die oberste Priorität darstellt und haben mit dieser Strategie bereits sehr gute Erfolge bei der Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt erzielt.

Zudem belegt der Kreis Offenbach aktuell bei einer repräsentativen Umfrage unter Hartz-IV-Beziehern in Bezug auf die Zufriedenheit mit ihrem Kommunalen Jobcenter Platz eins mit einer Durchschnittsnote von 2,43. Befragt wurden Langzeitarbeitslose in sieben deutschen Jobcentern.  So gaben im Kreis Offenbach 49 Prozent der befragten Hartz IV-Empfänger an, sie hätten eine sehr gute oder gute Meinung von ihrem Jobcenter. Immerhin 46 Prozent hatten noch eine durchschnittliche bis ausreichende Meinung. Immerhin 51 Prozent gaben an, sie würden von ihrem Jobcenter gut oder sehr gut in schwierigen Situationen unterstützt. 90 Prozent erklärten, ihre Bescheide seien verständlich formuliert. 86 Prozent sind zufrieden mit der Freundlichkeit, 76 Prozent mit der Kompetenz ihrer Ansprechpartner.

Das ist ein Ergebnis, das uns freut und auf das ich auch ganz persönlich stolz bin. Und es ist ein weiterer Beweis dafür, dass sich die Entscheidung für die Option und die Aufbauarbeit der vergangenen Jahre gelohnt haben – vor allem für die langzeitarbeitslosen Menschen im Kreis! Es zeigt zudem, dass unser Weg, den SGB-II-Bereich im Rahmen einer Anstalt des öffentlichen Rechts zusammenzuführen, die Zusammenarbeit mit einem professionellen Arbeitsgeberservice und der Einsatz moderner Managementmethoden goldrichtige Entscheidungen waren.

Wir versuchen, die Aufgabe auf allen Ebenen professionell und trans-
parent anzugehen und Mitarbeiter und Langzeitarbeitslose gleicher-
maßen zu motivieren. Nur so erreichen wir die Menschen. Für uns als Optionskommune heißt die Devise: Nah dran an den Menschen, nah dran an den Unternehmen. Solange wir dies beherzigen, werden wir erfolgreich sein.

Carsten Müller
Verwaltungsratsvorsitzender
Pro Arbeit - Kreis Offenbach - (AöR)

Verwaltungsrat der Pro Arbeit - Kreis Offenbach - (AöR):

Oliver Quilling (CDU), Landrat


Carsten Müller (SPD), Kreisbeigeordneter

Verwaltungsratsvorsitzender

Mitglieder:

Maria Becht (CDU), Kreistagsabgeordnete

Hildegard Ripper (CDU), Kreistagsabgeordnete

Stefan Jaud (CDU), Kreistagsabgeordneter

Tina Hobusch (SPD), Kreistagsabgeordnete

Dieter Zimmer (SPD), Kreistagsabgeordneter

Raimund Butz (Grüne), Kreistagsabgeordneter

Michael Schüßler (FDP), Kreistagsabgeordneter