Teilhabe und Förderung von schwerbehinderten Menschen


Die Teilhabe von schwerbehinderten Menschen am Arbeitsleben stellt ein gesamtgesellschaftliches Ziel dar. Obwohl sie überdurchschnittlich gut qualifiziert sind, sind sie länger ohne Job, als Menschen ohne Handicap. Dieses Potenzial gilt es zu nutzen. Gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Offenbach und dem Jobcenter Stadt Offenbach haben wir die Initiative „Fachkräfte sichern, Talente mobilisieren – Jobs für Menschen mit Behinderung“ gestartet.

Mögliche Leistungen der Kommunalen Jobcenter und der Agentur für Arbeit:


Vermittlung und Beratung
Können Sie sich vorstellen eine Stelle mit einem schwerbehinderten Menschen zu besetzen? Rufen Sie uns an. Wir unterstützen Sie.

Betriebliche Erprobung
Menschen mit Behinderung sollen ihre Leistungsfähigkeit im Unternehmen beweisen können. Hierfür sind ein Praktikum oder eine bis zu drei monatige Probebeschäftigung, mit der Option eines Zuschusses, eine gute Möglichkeit zur Erprobung.

Eingliederungszuschuss

Als Arbeitgeber können Sie Eingliederungszuschüsse (Lohnkostenzuschuss) erhalten. Die Höhe und Dauer der Förderung richtet sich individuell nach der Leistungsfähigkeit der Arbeitnehmerin oder des Arbeitnehmers.

Ausgleich von Behinderungen durch technische Arbeitshilfen
Oftmals ist eine behindertengerechte Ausgestaltung von Ausbildungs- oder Arbeitsplätzen erforderlich, um die dauerhafte Teilhabe am Arbeitsleben zu erreichen. Als Arbeitgeber können Sie hier Zuschüsse beantragen.

Sprechen Sie uns an!

Jobcenter Stadt Offenbach: 0800 / 1018100
Jobcenter Kreis Offenbach: 06074 / 8180 65050
Agentur für Arbeit Offenbach: 0800 / 4555500

In den nebenstehenden Unterlagen zum Herunterladen finden Sie weitere Informationen.

Pressemitteilung zur Präsentation der Initiative von Kreis und Stadt Offenbach gemeinsam mit der Agentur für Arbeit.

Broschüre und Flyer zur "Teilhabe und Förderung von schwerbehinderten Menschen" als pdf-Datei zum Öffnen oder Herunterladen.

Broschüre
Flyer